Kuren in Bad Heviz
Bevor Sie wieder nach Bad Hévíz kommen Ihr gutes Recht:
Beantragen Sie eine ambulante Vorsorgekur!

Nach dem Sozialgesetzbuch (SGB V, § 23, Absatz 2) kann die Krankenkasse aus medizinischen Gründen erfolgreiche ambulante Vorsorgeleistungen in anerkannten Kurorten erbringen. Dabei können Sie Kurort und Unterkunft im Einvernehmen mit Ihrem Arzt weitgehend frei wählen. Die Krankenkasse übernimmt im Rahmen der Ambulanten Vorsorgeleistungen die vollen Kosten der ärztlichen Behandlung und 85 Prozent der Kurmittelkosten, bei Versicherten unter 18 Jahren 100 Prozent. Die Satzung der Krankenkasse kann zu den übrigen Kosten ( Unterkunft, Verpflegung, Fahrkosten ) die Versicherten im zusammenhang mit dieser Leistung entstehen., einen Zuschuss von bis zu 13 Euro täglich gewähren. Bei ambulanten Vorsorgeleistungen für versicherte chronisch kranke Kleinkinder kann der Zuschuss auf bis zu 21 Euro erhöht werden.

Es besteht ein Anspruch der ambulanten Vorsorgeleistung alle 3 Jahre, bei medizinischer Notwendigkeit kann eine Kur auch vor Ablauf dieser Frist gewährt werden. Also beantragen Sie bei einem geplanten Kuraufenthalt in Deutschland rechtzeitig die Ihnen zustehenden Zuschüsse.

Der Antrag wird vom Hausarzt ausgefüllt und von Ihnen bei Ihrer Krankenkasse eingereicht.
Im Kurantrag genügt es nicht mehr nur die Diagnose anzugeben, sondern hier muss die "Krankheitsverhütung" begründet werden (z.B. stressbedingte Befindlichkeitsstörungen, Kopfschmerz, Muskelverspannung, Schichtarbeits-folgen, Schlafstörungen usw. )

Bei einer bestehenden chronischen Krankheit muss die Schädigung ( z.B. Schulterstreife, dauerhafter Wirbelsäulen-Schmerz bei degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule o. a. ) mit den resultierenden Funktionsstörungen und Beeinträchtigungen ( z. B. kein selbstständiges Anziehen der Strümpfe oder Binden der Schuhe möglich, Treppensteigen nicht mehr ausführbar oder gefährdet, tägliche Hygienemaßnahmen nicht mehr realisierbar oder stark eingeschränkt, uws. ) im Kurantrag eingetragen werden.

Die Dauer der Kur muss neuerdings nicht mehr auf 3 Wochen festgelegt sein, sie kann also auch kürzer, z.B. 14 Tage stattfinden. Es empfiehlt sich jedoch diese 3 Wochen in Anspruch nehmen, damit der Kuraufenthalt auch Erfolg versprechend verläuft.

Kuren im Bad Hévíz
SO LÄUFT ES SCHRITT FÜR SCHRITT....

BEZUSCHUSSUNG EINER KUR DURCH DIE KRANKENKASSEN

  1. Sie beantragen bei Ihrer Krankenkasse Zuschüsse für eine ambulante Vorsorgemaßnahme.
    Das notwendige Formular erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse.
  2. Das ausgefüllte Formular senden Sie an Ihrer Krankenkasse, die Ihre Kur genehmigt.
    Ein Anspruch der ambulanten Vorsorgeleistung besteht alle drei Jahre, bei medizinischer Notwendigkeit kann eine Kur auch vor Ablauf dieser Frist genehmigt werden.
  3. Wenn die Krankenkasse Ihren Antrag genehmigt hat, setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit wir Ihren Kuraufenthalt planen können.
  4. In Unterschied zu einer Kur in Deutschland muss nach jetzigen Stand der Gast aber die Kur zunächst voraus bezahlen.

Kontaktieren Sie mit unseren Spezialisten im Bad Hévíz!

Hotline Nummer:
0036 83 340524
Individuelle Beratung:
Mag.Lajos Martin
Vertragsmanagement
Hevízheilbad und St.András Reumakrankenhaus
lajos.martin@kurinfo.net